Du erlernst die Unterrichtstechniken eines Instructors im Schulungsraum, im Schwimmbad sowie im Freiwasser. In „Lehrproben“ unterrichtest du sowohl Tauchtheorie als auch -praxis. Die Theorieausbildung zum AI beinhaltet z.B. Wissenswertes über rechtliche Aspekte, Risiko-Management oder die Ausbildungsstandards – eine wesentliche Grundlage des PADI Systems.

Der PADI Assistant Instructor Kurs ist der erste Teil des PADI Instructor Development Kurses (IDC) und durch die Teilname am Open Water Scuba Instructor Kurs (OWSI) und durch erfolgreichen Abschluss der Tauchlehrerprüfung, der sogenannten Instructor Examination (IE), qualifizierst du dich als PADI Open Water Scuba Instructor.

Kursbestandteile

Der Kurs besteht aus drei Modulen, die im folgenden beschrieben werden.

Modul 1 – Theoretische Ausbildung

  • PADI Discover Scuba Diving und Schnorchel-Programme
  • Entwicklung von Präsentationen zur Wissensvermittlung
  • Das Unterrichten der Specialties Project AWARE und Tarierung in Perfektion
  • Das Unterrichten im begrenzten Freiwasser
  • Durchführung von Präsentationen zur Freiwasserausbildung

Modul 2 – Selbststudium

  • Aneignung des theoretischen Wissens

Modul 3 – Praktische Anwendung

  • Präsentationen von Unterrichtseinheiten im begrenzten Freiwasser und im Freiwasser
  • Standardprüfung
  • Bewertung der Fertigkeiten zur Taucherrettung

Voraussetzungen

  • PADI Divemaster oder äquivalent
  • Selbststudium im IDC-Candidate Workbook
  • Tauchärztliches Attest
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • 60 Tauchgänge bei Kursbeginn